Berlin : Kurzmeldungen

Begeisterte Eltern, Großeltern und Geschwister stürmen die Bühne, wenn die Kleinen im Friedrichstadtpalast auftreten – bei der Kinderrevue „Lieblingsfarbe Bunt“ Schönes Durcheinander

-

Berge von Blumen und Geschenkpäckchen brachte gestern Vormittag das Premierenpublikum mit in den Friedrichstadtpalast. „Damit bringen die uns immer das ganze Finale durcheinander“, sagte Intendant Alexander Iljinskij, „aber schön ist es doch.“ Bis es gestern damit soweit war, dass wieder einmal begeisterte Eltern, Omas und Opas und Geschwister mit Blumen und Geschenken die Bühne stürmten, um ihren familieneigenen Kinderrevuestar zu beglückwünschen, gab es erst die „Lieblingsfarbe Bunt“ zu sehen. So heißt die Kinderrevue aus der Feder von Petra Grube über Toleranz und Fantasie.

Es geht um den farbverliebten Alfons, der in Gefahr gerät, seine Träume zu vergessen. Auch von seinem Bruder Egon wird erzählt – statt mit Herz schenkt er mit viel Geld. Natürlich wird zum Schluss alles gut – sogar der böse „Kröti“. Der ist mit seinen schwarz gekleideten Vasallen zunächst aber so dämonisch böse, dass ein Junge im Parkett seine Mutter fragt: „Wann geht der denn mal wieder weg?“ Das möchten auch die Erwachsenen – zu zauberhaft ist die Darstellung des Guten. Ob es die kunterbunte Mühle von Alfons ist, um die herum es lustige Pinselbäume und eine Buntstiftbrücke gibt, oder das mit Schlittenfahrten, Iglu und Schneemännern geradezu schwelgerisch dargestellte winterliche Eisvergnügen – das Auge des Zuschauers betrachtet entzückt die Lieblingsfarbe Bunt. „Mir sind fast die Tränen gekommen, so schön ist das“, sagt in der Pause ein junger Mann und freut sich, dass ihm seine kleine Tochter das Alibi gibt, als Erwachsener in die Kinderrevue zu gehen. 125 Mädchen und Jungen zwischen 6 und 16 Jahren tanzen und spielen darin in zauberhaften Kostümen – als Farbkleckse, Blumen, Kastanien, Teddys und Schneemänner – exakt und ohne einen Patzer. Und mit sichtlicher Begeisterung – ist doch der Auftritt in der Kinderrevue für die Mädchen und Jungen die Belohnung für hartes Training über das ganze Jahr. hema

Bis 23. Dezember, Karten unter 2326-2326.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben