Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Glücksgriff für Polizei

Berlin. Bei der Suche nach Beweismitteln für Versicherungsbetrug fand die Polizei am Donnerstag in der Wohnung einer Verdächtigen auch 33 000 Euro Falschgeld sowie 3,6 Kilogramm Heroin. Insgesamt waren 21 Wohnungen in Berlin und drei in Nordrhein-Westfalen durchsucht worden. 22 Personen sollen abwechselnd mindestens 17 Verkehrsunfälle vorgetäuscht und anschließend die Versicherungen betrogen haben. Der Schaden liegt nach bisherigen Ermittlungen bei mindestens 129 000 Euro. Zur so genannten Rückgewinnungshilfe beschlagnahmte die Polizei unter anderem ein Mercedes-Cabrio der S-Klasse. Tsp

Juwelier ausgeraubt

Spandau. Zwei Räuber haben das Juweliergeschäft „Brose“ in der Breiten Straße am Freitagnachmittag überfallen. Die vermutlich aus Osteuropa stammenden Täter schlugen die Vitrinen mit einem Hammer ein, raubten den Schmuck und feuerten mit ihren Schreckschusswaffen einige Schüsse ab, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand. Die Methode erinnert an die so genannten „Hammerbande“: Diese soll aus Polen stammen und bereits über 100 Juweliere in Europa überfallen haben. Die Methode ist stets gleich: Sie schlagen die Vitrinen mit einem Hammer ein und rauben sie aus. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben