Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Bewaffneter Straßenraub

Spandau/Köpenick. Zwei mal innerhalb einer Stunde schlugen gestern Abend Straßenräuber zu. Um 17.10 Uhr bedrohte ein Mann An der Wuhlheide einen anderen Mann mit einem Revolver, stahl dessen Portemonnaie und flüchtete unerkannt, wie die Polizei mitteilte. Um 18.10 Uhr überfielen zwei Männer an der Spandauer Streitstraße einen Geschäftsmann, der gerade seinen Laden verließ. Sie bedrohten ihn mit einer Waffe, raubten die Tageseinnahmen und entkamen ebenfalls unerkannt. lvt

Bau-Chef festgenommen

Wegen illegaler Beschäftigung nahm die Polizei am Dienstag einen 32-jährigen Mann fest. Gleichzeitig durchsuchte die Kripo 16 Wohnungen und Büros von Familienangehörigen des Mannes, der die Geschäfte einer Baufirma führt. Sie sollen geholfen haben, seine illegalen Machenschaften zu verschleiern. Gegen den 32-Jährigen lag bereits ein Haftbefehl vor. weso

Supermarkt überfallen

Mitte. Böse Überraschung zum Feierabend: Gegen 20.10 Uhr überfielen am Dienstag zwei Räuber drei Verkäuferinnen in einem Supermarkt an der Schillingstraße. Einer der Täter nahm die Tageseinnahmen an sich, sein Komplize bedrohte die Frauen mit einer Pistole. Die Täter sind flüchtig. weso

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben