Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

KantDreieck darf wachsen

Die Firma KapHag soll die Erlaubnis bekommen, ihr Geschäftshaus „Kant-Dreieck“an der Kantstraße um 18 Meter beziehungsweise sechs Etagen aufzustocken. Das beschloss am Dienstagabend der Bauleitplanungsausschuss Charlottenburg-Wilmersdorf. Ursprünglich war das 1994 eröffnete Gebäude mit dem markanten Dachsegel auf Druck des Bezirks niedriger gebaut worden, als es der Architekt Josef Paul Kleihues geplant hatte. Inklusive der Dachaufbauten misst das Haus 54 Meter. Die KapHag will es jetzt noch nicht vergrößern, sondern zuerst neue Mieter suchen. Eventuelle Werbung auf dem Segel lehnte der Ausschuss ab. CD

Lange Nacht in der Stabi

Mit einem Fest feiert die Staatsbibliothek zu Berlin am Montag das 25-jährige Bestehen ihres von dem Berliner Architekten Hans Scharoun entworfenen Gebäudes. Geboten werden eine „lange Nacht in der Stabi“ (bis 23 Uhr), freier Eintritt für alle wie vor 25 Jahren, ein Preisausschreiben, 20 bis 50 Prozent Preisnachlass auf Publikationen sowie halbstündige Führungen, kündigte eine Sprecherin am Mittwoch an. Das 15 Stockwerke umfassende, 229 Meter lange und 42 Meter hohe goldglänzende Gebäude war am 15. Dezember 1978 nach elfjähriger Bauzeit eröffnet worden. Täglich kommen 3500 Benutzer aus aller Welt in dieses Gebäude. ddp

Weihnachtsmarkt bei Linné

Zu einem Tag der offenen Tür mit Weihnachtsmarkt lädt die Lichtenberger Carl-von-Linné–Schule für Körperbehinderte am kommenden Mittwoch, den 17. Dezember, in die Paul-Junius-Straße 15 ein. Schüler, Lehrer und Therapeuten haben gemeinsam Theaterstücke und Musikaufführungen einstudiert. Ab 10 Uhr beginnt das weihnachtliche Programm mit Gesangsdarbietungen. Ab 11 Uhr können Bastel- und Spielstände besucht werden. Außerdem gibt es jede Menge zu essen. Tsp

Bezirksnachrichten im Internet:

www.tagesspiegel.de/bezirke

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben