Berlin : Kurzmeldungen

Ulrich Zawatka-Gerlach

HINTER DEN KULISSEN

Auch wenn der brandenburgische Ministerpräsident Matthias Platzeck vor Weihnachten das Totenglöcklein für die Länderfusion geläutet hatte – man ist sich doch nicht gram. Am Donnerstagabend trafen sich die Minister und Senatoren aus Berlin und Potsdam auf halber Strecke, um gemeinsam ein Wildschwein zu verspeisen. Die streng geheime Sauvesper fand in der Revierförsterei Dreilinden statt, wo ein Lehmofen steht, in dem der Braten schön knusprig gegart wird. In ausgesprochen lustiger, fast ausgelassener Runde plauderten die SPD-, CDU- und PDS-Politiker über die politische Wetterlage und schenkten sich gegenseitig was ein. Vorzugsweise Bier und Wein. Bildungssenator Klaus Böger philosophierte darüber, dass wenigstens die Wildschweine ohne Landesgrenze auskämen. Aber man werde sicher auch in anderen, gemeinsam interessierenden Fragen auf Dauer gut vorankommen. Na denn, prost!

In der ersten Woche nach der Weihnachtspause gingen die Fraktionen im Berliner Abgeordnetenhaus die Arbeit recht gemütlich an. Erst ab kommendem Montag geht es wieder richtig los. Und so wunderten sich die Mitarbeiter der CDU-Fraktion, dass kurz vor dem Wochenende so häufig das Telefon klingelte. Dafür gab es einen simplen Grund: Gleich drei der 35 Parlamentarier feierten am 9. Januar Geburtstag: Die Hochschulpolitikerin Monika Grütters, die noch in Urlaub ist; der Stadtentwicklungsexperte René Stadtkewitz und Fraktionsgeschäftsführer Uwe Goetze. Wer sie beglückwünschen wollte, rief gestern in der Fraktion an. Alle drei versuchten, sich gegenseitig zu erreichen und auch CDU-Fraktionschef Nicolas Zimmer hatte alle Hände voll zu tun, um die Geburtstagskinder an den Hörer zu bekommen. Wir gratulieren auch.

Wirtschaftssenator Harald Wolf hat auf den Virgin-Inseln Urlaub gemacht und kam blendend erholt zurück. Nicht nur deshalb, weil er dort prima segeln konnte. Es gab auch nur eine englischsprachige Zeitung, in der Deutschland nicht vorkam. Also: keine schlechten Nachrichten aus Berlin. Doch irgendwie hat man selbst in dieser weltvergessenen Ecke mitbekommen, dass in Europa eine Wiedervereinigung stattfand. Jedenfalls wurde Wolf beiläufig gefragt, ob er denn aus dem französischen Teil Deutschlands käme.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar