Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Theologen bleiben selbständig

Die Theologen an der HU behalten ihre Selbständigkeit. Das ergab ein Gespräch zwischen Bischof Wolfgang Huber, Wissenschaftssenator Thomas Flierl und Universitätspräsident Jürgen Mlynek. Die Theologen können weiter über die Stellenbesetzung neuer Stellen entscheiden. Das Promotions- und Habilitationsrecht und das Mitspracherecht der Evangelischen Kirche bleiben gewahrt. Unklar sind aber der künftige Name und die Anzahl der Professorenstellen. clk

Kirgisen abgeschoben

Ein 17-jähriger Kirgise und sein Bruder sind abgeschoben worden. Die Vollwaisen wurden in Schönefeld ausgeflogen, teilte Flughafenpfarrer Gottfried Kraatz mit. Der 17-Jährige war zuvor während eines gescheiterten Abschiebeversuchs von Grenzschutzbeamten misshandelt worden – gegen die Beamten wird ermittelt. Nach Angaben des Flüchtlingsrats und von „Pro Asyl“ sind die Vollwaisen mittellos. epd

Trabrennbahn wird verkauft

Nach monatelangem Tauziehen ist die Trabrennbahn Karlshorst offenbar gerettet. Der erst Ende 2003 gegründete Verein „Pferdesportpark Berlin-Karlshorst“ werde neuer Eigentümer der Sportanlage, sagte ein Sprecher der TLG Immobilien GmbH. Der Kaufvertrag soll schnell unterzeichnet werden. ddp

Jüdische Schau beschädigt

Unbekannte haben eine Ausstellung über „Jüdisches Leben“ in der Brunnenstraße beschädigt. Sie rissen Tafeln mit Texten und Bildern im Hausflur teils herunter. Außerdem beschädigten sie die Klingelanlage. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar