Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Tod durch Stichverletzungen

Charlottenburg. Unter noch ungeklärten Umständen ist ein 40-Jähriger Mann ums Leben gekommen. Er war gestern früh von seinem Vater mit mehreren Stichverletzungen leblos in der gemeinsamen Wohnung in der Teichgräberzeile aufgefunden worden. Ob der Mann sich die Stiche selbst zugefügt hat oder Fremdverschulden vorliegt, wird nach Polizeiangaben derzeit geprüft. ac

Schleuser festgenommen

Friedrichshain. Zivilfahnder des Bundesgrenzschutzes haben am Freitag am Ostbahnhof zwei russische Schleuser festgenommen. Sie waren im Begriff, eine russische Familie mit zwei vier Jahre und sechs Monate alten Kindern nach Bielefeld zu bringen. Zuvor war die Familie illegal in die Bundesrepublik gereist.weso

Zwei Brände gelöscht

Grünau/Steglitz. Die Feuerwehr musste am Sonnabend zu zwei Bränden ausrücken: Am Nachmittag ging die 50 Quadratmeter große Wohnung einer 82-Jährigen in der Würmseestraße in Flammen auf. Die alte Frau kam mit leichten Verbrennungen ins Krankenhaus. In der Schildhornstraße brannten Gegenstände einer unbewohnten Erdgeschosswohnung in einem Seitenflügel. tabu

15 Autos aufgebrochen

Charlottenburg. Die Polizei hat am Sonnabendmorgen einen betrunkenen 42-Jährigen am Heckerdamm festgenommen, der zuvor 15 Autos aufgebrochen hatte. Die Beamten fanden bei ihm Einbruchwerkzeug und mehrere gestohlene Brillen. Ein Autofahrer, dessen Wagen ebenfalls aufknackt wurde, half den Polizisten auf die Spur. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben