Berlin : Kurzmeldungen

-

FREIE BAHN DAMALS IM OSTEN

Freie Bahn für Funktionäre – damit kennt sich Berlin aus. Zumindest jener Teil, der auch zu Mauerzeiten Hauptstadt war. Denn im Ostteil gab es die so genannten Protokollstrecken, auf denen die oberste DDRFührung oder ihre Gäste dahinbrausten. Das war zum Beispiel der Straßenzug Greifswalder Straße–Berliner Allee, auf dem die dunklen Volvos des SED-Politbüros zur Waldsiedlung bei Bernau rollten. Durch die Schönhauser Allee und weiter nach Pankow ging’s, wenn Staatsbesuch im Schloss Niederschönhausen logierte. Sonderspuren für die Funktionärsfuhren gab es jedoch nicht. Vielmehr rollte eine Polizei-Eskorte vorneweg. Zu erkennen waren die Protokollstrecken aber trotzdem: an gemalerten Hausfassaden, die eine heile DDR vorgaukelten. Die Farbe reichte allerdings nur bis zum ersten Stock – genau wie der Blick aus dem Volvo. ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar