Berlin : Kurzmeldungen

-

KURZ NOTIERT

Trauermarsch für Erstochenen

Etwa 800 Menschen haben am Wochenende mit einem Trauerzug des 20-Jährigen gedacht, der am 20. März von einem Randalierer erstochen wurde. Der Mann war eingeschritten, als ein 24-Jähriger am S-Bahnhof Marzahn Autoscheiben einschlug. Der Randalierer hatte dann zugestochen. dpa

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben