Berlin : Kurzmeldungen

-

POLIZEINACHRICHTEN

Im Drogenstreit zugestochen

Reinickendorf. Beim Streit um ein Herointütchen wurde Sonntagabend in einer Wohnung in der Avenue Jean Mermoz ein 44-Jähriger schwer verletzt. Er war mit einem 20-Jährigen in Streit geraten, weil dieser ihm kein Heroin geben wollte. Dabei stach der 20-Jährige dem 44-Jährigen mit einem Messer in den Bauch. Der 44-Jährige wurde in einer Klinik notoperiert und war danach nicht mehr in Lebensgefahr. In der Wohnung des 20-Jährigen fand die Polizei ein Tütchen Heroin und ein Faustmesser. Beide Männer wurden festgenommen, der 44-Jährige wird im Krankenhaus bewacht. Tsp

Erfolg durch mehr Präsenz

Die verstärkte Präsenz des Bundesgrenzschutzes (BGS) bei der S-Bahn hat erste Erfolge gebracht: Am Wochenende nahmen BGS-Beamte fünf Jugendliche wegen Sachbeschädigung fest. Vier Graffiti-Sprayer im Alter von 14 bis 19 Jahren hatten auf den S-Bahnhöfen Grünbergallee, Grünau und Poelchaustraße sowie im S-Bahnzug der Linie S8 zwischen den Bahnhöfen Treptower Park und Ostkreuz Flächen von insgesamt 30 Quadratmetern besprüht, teilte der BGS mit. Auf dem S-Bahnhof Ostkreuz wurde ein 18-Jähriger festgenommen, nachdem er in einem Zug der Linie S75 mit einem Messer zwei Sitze aufgeschnitten hatte. dpa

Polizei-Nachrichten im Internet:

www.meinberlin.de/polizeiticker

0 Kommentare

Neuester Kommentar