Berlin : Kurzmeldungen

-

AUS DEM SENAT

Mehr Förderung für mittelständische Unternehmen

Der Senat will sich intensiver als bisher um den Berliner Mittelstand kümmern. Das solle vor allem mit Hilfe der Investitionsbank Berlin geschehen, sagte Wirtschaftssenator Harald Wolf (PDS) nach der Senatssitzung am Dienstag. Die Investitionsbank (IBB) soll den mittelständischen Unternehmen – also Firmen mit höchstens 500 Mitarbeitern – als Geschäftsbank zur Verfügung stehen. Der Bedarf besteht laut Wolf, weil Geschäftsbanken mittlerweile wenig Kredite an mittelständische Unternehmen vergeben. Die IBB soll jeweils Darlehen in Höhe von einer Million Euro vergeben können. Das Geld komme aus IBB-Eigenmitteln und einem EU-Fonds. Wolf hofft, dass Berliner Mittelständler dadurch mehr exportieren können. Die Berliner Exportquote liege deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Außerdem will der Senat den bürokratischen Aufwand verringern, den Unternehmer treiben müssen. wvb.

Dunger-Löper wird Staatssekretärin

Die SPD-Politikerin Hella Dunger-Löper wird Staatssekretärin in der Stadtentwicklungsverwaltung. Die Ernennung soll zum 10. Mai wirksam werden. Dunger-Löper ist die dritte Staatssekretärin, die der Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) zur Seite steht. Bisher war Dunger-Löper SPD-Fraktionsvize und Vorsitzende des Hauptausschusses. Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Fraktion Uwe Goetze hielt dem Senat „Ämterpatronage im eigenen Laden“ vor. wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben