Berlin : Kurznachrichten aus Brandenburg

Diebe stahlen 500 Kilo Kupfer aus Firmenlager

Saarmund - Diebe haben aus einem Unternehmen in Saarmund (Landkreis Potsdam-Mittelmark) rund 500 Kilogramm Kupfer gestohlen. Das Metall stammt laut Polizei unter anderem von einer Potsdamer Kirche. Die Firma sei mit der Restaurierung der Kirche beauftragt gewesen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei trugen die Diebe das Kupfer vom Lager zum Tor, verstauten es in ein Fahrzeug und transportierten es ab. ddp

Hochwasseralarm an der Oder aufgehoben

Kienitz - An der Oder besteht derzeit keine Hochwassergefahr mehr. Die vor zwei Wochen für den Unterlauf des Grenzflusses bei Hohensaaten ausgerufene Warnstufe 1 wurde aufgehoben. Der Wasserstand weise eine „leicht fallende bis schwankende“ Tendenz auf, hieß es vom Hochwassermeldezentrum in Frankfurt (Oder). In Kienitz im 80 Kilometer nordöstlich Berlins gelegenen Oderbruch zeigte der Pegel am Montag 4,27 Meter an, normal sind 2,95 Meter. Die höchste Alarmstufe 4 gilt hier aber erst ab 5,95 Meter. Derzeit ist die Oder bis kurz vor Frankfurt vom Norden her zugefroren. Probleme werden erst bei einem plötzlich einsetzenden Tauwetter befürchtet. Ste.

Bildungsministerium veröffentlicht Grundschulbroschüre

Potsdam - Das Bildungsministerium hat die Grundschulbroschüre für das kommende Schuljahr veröffentlicht. Das Heft wird an die Schulen geliefert und kann auch im Internet unter mbjs.brandenburg.de heruntergeladen werden. Die Broschüre informiert die Eltern von Erstklässlern über Lerninhalte und Neuerungen an den Grundschulen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar