Berlin : La-Belle: Anwalt meldet Verhandlungsfortschritt Ergebnis Mitte Mai erwartet

-

Die Entschädigungszahlungen für die Opfer des Attentats auf die Diskothek „La Belle“ werden wahrscheinlicher. Bei den Verhandlungen mit der GaddafiStiftung seien an diesem Wochenende grundsätzliche Probleme ausgeräumt worden, teilte einer der Opferanwälte, der Hannoveraner Rechtsanwalt Ulrich von Jeinsen, mit. Er sei optimistisch, dass bei den nächsten Gesprächen Mitte Mai „ein vorläufiges oder gar schon endgültiges Ergebnis“ erzielt werden könne.

Von Jeinsen ist einer der 29 Anwälte, die 160 Opfer des Anschlags auf die Diskothek in Schöneberg vertreten. Dabei waren am 5. April 1986 drei Menschen getötet und etwa 200 verletzt worden. Das Berliner Landgericht hatte der libyschen Führung in seinem Urteil im „La Belle“-Prozess 2001 eine „erhebliche Mitverantwortung“ vorgeworfen. Die vier Täter waren zu Haftstrafen von 12 bis 14 Jahren verurteilt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben