Länderspiel Deutschland-England : DFB-Team wohnt im Hyatt nahe Potsdamer Platz

Hier schliefen sie schon 2008, hier wohnte der FC Barcelona, jetzt checkt erneut das Team von Joachim Löw ein.

von
Im Hyatt nahe dem Potsdamer Platz wohnten die Stars des FC Barcelona, im März 2016 schlafen hier deutschen Nationalspieler. Foto: André Görke
Im Hyatt nahe dem Potsdamer Platz wohnten die Stars des FC Barcelona, im März 2016 schlafen hier deutschen Nationalspieler.Foto: André Görke

Dauert alles noch ein paar Tage, aber so mancher Fußballfan ist schon jetzt ganz aufgekratzt, weil im Olympiastadion zwei hübsche Ereignisse anstehen.

Fußball, I: In einem Monat (mitten in den Osterferien) findet bekanntlich ein „Klassiker“ statt, wie man halt Fußball-Länderspiele zwischen Deutschland und England so nennt. Und jetzt steht auch fest, wo die Fußballer ihr Berliner Quartier beziehen werden – wie in den vergangenen Jahren im Grand Hyatt am Marlene-Dietrich-Platz („Anreise bis 13 Uhr“). Das Team um Trainer Joachim Löw bleibt sechs Tage, am 26. März ist das Spiel. Im Hyatt schlafen immer wieder Fußballmannschaften - etwa der FC Barcelona anlässlich des Champions-League-Finals. Dort wohnten die deutschen Nationalspieler aber auch schon 2008 beim Länderspiel gegen England in Berlin.

Die Engländer schlafen übrigens im Marriott Hotel, ist ja gleich ums Eck. Übrigens, das erste Länderspiel der Deutschen fand vor mehr als 100 Jahren in Berlin gegen England statt - im Ortsteil Mariendorf.

Fußball, II: Einen weiteren Monat später spielt Hertha BSC um Trainer Pal Dardai dann um den größten Vereinserfolg seit 35 Jahren. Im DFB-Pokal-Halbfinale geht’s am 20. April gegen Dortmund. Hertha baut eine Zusatztribüne am Marathontor, dadurch gibt es mehr Tickets – das exklusive Vorkaufsrecht für Hertha-Vereinsmitglieder wird um eine Woche bis einschließlich 7. März verlängert. Der freie Verkauf beginnt – sofern noch Tickets verfügbar sind – am 8. März. Hübscher Nebeneffekt: Weil Hertha ein paar Tage später gegen Bayern spielt, bleibt die Tribüne gleich stehen.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Das Olympiastadion hat einen neuen Chef - Timo Rohwedder. Hier erzählt er, was er so vorhat (unter anderem soll die Laufbahn erneuert werden ...).

Hertha gegen Bayern - ein Blick aufs Olympiastadion
Na, was fällt auf ... genau, das Olympiastadion hat noch das alte Dach. Foto: imago stock&peopleWeitere Bilder anzeigen
1 von 90Foto: imago stock&people
01.10.2017 09:51Na, was fällt auf ... genau, das Olympiastadion hat noch das alte Dach.
Nächster Halt: S-Bahnhof Olympiastadion Berlin
Vorn die alten Kassenhäuschen, hinten der Turm, dahinter: Gestrüpp. Der S-Bahnhof Olympiastadion in den 80ern. Foto: Jörn HasselmannWeitere Bilder anzeigen
1 von 27Foto: Jörn Hasselmann
08.04.2016 13:11Vorn die alten Kassenhäuschen, hinten der Turm, dahinter: Gestrüpp. Der S-Bahnhof Olympiastadion in den 80ern.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben