Längstes Straßenkonzert : Die Rekordmusiker

Vor den Toren der Popkomm hat die Band Samuel Harfst mit einem 24-stündigen Dauerkonzert einen Weltrekord aufgestellt. Nun wartet ein Eintrag in das Guinness Buch - und das Bett.

David Krenz
Nach 24 Stunden Musik am Stück haben Samuel Harfst und seine Band einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde geschafft.
Nach 24 Stunden Musik am Stück haben Samuel Harfst und seine Band einen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde geschafft.Foto: dpa

Als alles vorbei war, wollten die vier nur noch schlafen. Samuel Harfst und seine Bandkollegen David Harfst, Dirk Menger und Dominik Schweiger hatten sich gerade mit einem 24-stündigen Straßenkonzert ins Guinness Buch der Rekorde gespielt. Schauplatz war der Eingang zur Popkomm vor dem stillgelegten Flughafen Tempelhof. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hatte am Vortag mit einem Gongschlag das ambitionierte Unterfangen gestartet.

„Ich bin total erschöpft, aber vollkommen glücklich“, sagte Bandleader Samuel Harfst nach der Aktion mit fast heiserer Stimme. Der 24 Jahre alte Sänger hatte sich kurz vor dem Rekordversuch eine Erkältung eingefangen, hielt aber durch. Pro Stunde hatten die Musiker fünf Minuten Pause, die sie aber nur alle vier Stunden nahmen, um sich dann 20 Minuten am Stück erholen zu können. Den Rest der Zeit spielte die Band eigene Stücke sowie Cover-Versionen bekannter Popsongs

Die vier Jungs aus Mittelhessen waren nicht komplett auf sich gestellt. Befreundete Musiker schauten im Messegelände vorbei, um das Trio zu unterstützen. Zudem hatten viele Zuschauer das Straßenkonzert verfolgt. "Auch um 3:15 Uhr nachts waren mindestens zehn Leute da", sagte die Sprecherin der Band.

Nach der Marathonleistung wartet nun der Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde. Zwei offizielle Delegierte des Verlags hatten den Weltrekord protokolliert.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben