Lärmbelästigung : Innensenator fordert von Berlinern mehr Toleranz

Mehr Toleranz für spielende Kinder und Jugendliche will Berlins Innensenator Ehrhart Körting erreichen. Er fordert die Bezirke auf, Beschwerden der Anwohner kritisch zu prüfen.

Ehrhart Körting (SPD)
Ehrhart Körting (SPD)

BerlinBerlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) fordert von den Berlinern mehr Toleranz für spielende Kinder und Jugendliche. "Wir leben in einer Gesellschaft, die bereit ist, den Lärm von Flugzeugen zu ertragen, aber nicht den von spielenden Kindern", kritisierte Körting in der "Tageszeitung". Das könne er nicht nachvollziehen.

Der Senator forderte die Bezirke auf, Beschwerden über den Lärm von Bolzplätzen kritisch zu prüfen. Er verlangte dabei, "den forschen Forderungen von Anwohnern nicht ohne weiteres zu entsprechen". Körting äußerte dabei auch Unverständnis über entsprechende Gerichtsurteile. "Ich verstehe auch die Rechtsprechung nicht, die den Anwohnern recht gibt", sagte er dem Blatt. (dw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben