LAF statt Lageso : Berliner Flüchtlingsamt startet Anfang August

An der Spitze des neuen LAF steht die frühere Leiterin der Ausländerbehörde, Claudia Langeheine.

In diesem Bürogebäude an der Darwin-, Ecke Quedlinburger Straße soll das Flüchtlingsamt im August öffnen.
In diesem Bürogebäude an der Darwin-, Ecke Quedlinburger Straße soll das Flüchtlingsamt im August öffnen.Foto: Cay Dobberke

Das neue Berliner Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) nimmt zum 1. August seinen Betrieb auf. Das LAF in der Bundesallee im Stadtteil Wilmersdorf werde das stark in die Kritik geratene Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) in allen Flüchtlingsfragen ablösen, kündigte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) am Mittwoch an.

Das Lageso war im vergangenen Jahr bundesweit zum Symbol einer schlecht organisierten Verwaltung und teilweise menschenunwürdigen Flüchtlingsbetreuung geworden.

Die neue Behörde kümmert sich um die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung von Asylsuchenden sowie die Gewährung von Sozialleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Die Auslagerung des Flüchtlingsbereichs aus dem Lageso und die Errichtung des LAF waren vom Berliner Senat sowie dem Abgeordnetenhaus beschlossen worden. An der Spitze des neuen LAF steht die frühere Leiterin der Ausländerbehörde, Claudia Langeheine. Sie war zuvor auch Direktorin des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten. (EPD)

Video
Berlins Wirtschaft wirbt bei Jobbörse um Flüchtlinge
Berlins Wirtschaft wirbt bei Jobbörse um Flüchtlinge
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben