Lageso : Flüchtlinge zeigen große Bereitschaft sich impfen zu lassen

Im Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales werden jeden Tag Hunderte Asylsuchende geimpft. Sie zeigten laut KV eine bemerkenswerte Bereitschaft für die gesundheitliche Vorsorge.

Ein syrischer Flüchtlingsjunge aus Damaskus (Syrien) stempelt im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) zusammen mit Arzthelfer Klaus Schmitz seinen Impfausweis.
Ein syrischer Flüchtlingsjunge aus Damaskus (Syrien) stempelt im Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) zusammen mit...Foto: dpa

In Berlin sind in den vergangenen drei Monaten rund 14.000 Flüchtlinge geimpft worden. Im Schnitt wurden in der Zentralen Impfstelle am Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso) täglich 200 Männer, Frauen und Kinder mit einem hinreichenden Impfschutz versorgt, teilte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin am Dienstag mit.

Die Zentrale Impfstelle ist ein Gemeinschaftsprojekt von KV und Lageso. Geimpft wurden die Asylsuchenden im Zwei-Schicht-Betrieb jeweils von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 18.30 Uhr von niedergelassenen und anderen freiwilligen Ärzten. Dazu kamen Beratungsangebote. Die Bereitschaft sich impfen zu lassen, sei bemerkenswert, hieß es. Die KV Berlin ist die Dachorganisation der mehr als 9.000 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin. epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar