Berlin : Land bezahlt mehr Lehrstellen

Öffentlich geförderte Werkstätten werden massiv unterstützt

NAME

Die Angebot an Lehrstellen in Berlin soll nach dem Willen des Senats erheblich verbessert werden. Die Zahl der öffentlich geförderten Ausbildungsplätze sei um 1350 erhöht worden, sagte Wirtschaftssenator Harald Wolf (PDS). Dafür werde das Land 16 Millionen Euro aus den Mitteln des Europäischen Sozialfonds investieren.

„Ich gehe davon aus, dass das Angebot jetzt für alle Jugendlichen ausreicht“, sagte der Senator. Insgesamt gebe es inzwischen 5200 außerbetriebliche Ausbildungsplätze im Land Berlin.

Im Qualifizierungsprogramm des Senates und des Arbeitsamtes seien zusätzlich 700 Plätze geschaffen worden (jetzt 2200 Plätze) und im Bund-Länder-Sonderprogramm seien 650 Stellen dazu gekommen, was bedeutet, dass nun 3000 Stellen vorhanden sind.

Die zusätzlichen Ausbildungsplätze in öffentlich geförderten, überbetrieblichen Lehrwerkstätten seien vor allem für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss zur weiteren Qualifizierung gedacht, sagte der Senator. In Berlin waren Ende August dieses Jahres noch rund 9800 junge Menschen ohne Ausbildungsplatz. Das sei der höchste August-Wert seit der Wiedervereinigung der Stadt, betonte Wolf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben