Berlin : Land unter in der Annenstraße

Mitte: Flut nach Wasserrohrbruch

-

Besorgte Anwohner, verunsicherte Passanten, BVGKundschaft und Autofahrer mit gezückten Stadtplänen: Dieses Bild bot sich gestern in der Annenstraße in Mitte. Grund für die Aufregung war ein Wasserrohrbruch, der die Mitarbeiter der Berliner Wasserbetriebe am Sonntag beschäftigte. Unter dem Asphalt war ein nur zehn Zentimeter kleines Rohr aus Asbestzement geborsten – doch daraus ergoss sich sehr viel Wasser. Die Annenstraße war auf einer Fläche von rund 50 Quadratmetern überflutet. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt, eine Reparaturfirma herbeibeordert. Die BVG leitete die Fahrzeuge der Buslinie 147 vorläufig um. Das größte Risiko verbirgt sich jedoch unter dem Asphalt: Fachleute prüfen, inwieweit die Straße wegen Unterspülung ausgebessert werden muss. Rund 50 Haushalte waren ohne Wasser: kein Kaffee, kein Duschbad, kein Abwasch. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar