Abgeordnetenhaus : Links-Haushälter Carl Wechselberg kommt zur SPD

Carl Wechselberg, der im Mai aus der Linkspartei ausgetretene Haushaltsexperte, sitzt künftig für die Sozialdemokraten im Abgeordnetenhaus. Am Dienstag trat der 40-Jährige in die SPD ein.

Nach mehreren Gesprächen mit Klaus Wowereit sowie Partei- und Fraktionschef Michael Müller sei er sich der inhaltlichen Nähe zur SPD sicher. Deren desaströses Wahlergebnis habe ihn eher noch bestärkt, sagte Wechselberg: Als Finanzfachmann wisse er, mit welch unrealistischen Wahlversprechen die Linkspartei auf Stimmenfang gegangen sei. Nicht er habe sich von den Linken wegbewegt, sondern seine ehemalige Partei von ihm – hin zur Fundamentalopposition à la Lafontaine. Das Wahlergebnis sei „eine schmerzliche Niederlage“ für pragmatische und kompromissfähige Linke, weil es den Weg der Linkspartei in Richtung Realitätsferne noch forcieren werde. Wechselberg wiederholte aber sein Bekenntnis zur Berliner Koalition und befürwortet generell auch anderswo rot-rote Regierungen.

Wechselbergs Aufgabe bei der SPD ist noch offen. Fest steht, dass die Sozialdemokraten nun 54 Abgeordnete haben, während die Linken mit 22 hinter die Grünen (23) zurückfallen. Der CDU bleiben seit dem Austritt von Rainer Ueckert vor einer Woche 36 Abgeordnete. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben