Abgeordnetenhaus : Senat hat Kandidatin für den Rechnungshof

Die Vizepräsidentin des Berliner Kammergerichtes, Marion Claßen-Beblo, wird voraussichtlich neue Chefin des Landesrechnungshofs.

312883_0_2e92ceaf.jpg
Foto: dpa

Die Vizepräsidentin des Berliner Kammergerichtes, Marion Claßen-Beblo, wird voraussichtlich neue Chefin des Landesrechnungshofs. Koalition und Opposition im Abgeordnetenhaus können sich wohl auf diese Kandidatin einigen. Die parteilose, aber SPD-nahe Juristin soll auf Vorschlag des Senats Nachfolgerin des Rechnungshofpräsidenten Jens Harms werden. Vor drei Wochen waren SPD und Linke damit gescheitert, die Staatssekretärin in der Stadtentwicklungsverwaltung, Hella Dunger-Löper (SPD), an die Spitze des Rechnungshofs zu wählen. Die neue Kandidatin Claßen-Beblo ist seit 2005 Vizepräsidentin des Kammergerichts. Die 56-Jährige arbeitet seit 1981 im Justizbereich. Zuerst als Richterin am Landgericht, seit 1991 am Kammergericht. Seit 1998 leitete Claßen-Beblo das Haushaltsreferat der Justizverwaltung, bevor sie 2002 Vizepräsidentin des Amtsgerichts Tiergarten wurde. Claßen-Beblo ist Expertin für Haushaltsrecht und Personalmanagement. sib/za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben