Arbeitsmarkt : Arbeitslosenzahlen in Berlin sinken weiter

Insgesamt gute Nachrichten hatte die Bundesagentur für Arbeit zu vermelden. Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin ist im Vergleich zum Vormonat um weitere 9.000 gesunken. Besonders die Jüngeren profitieren vom Aufschwung.

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin-Brandenburg ist im Oktober weiter gesunken. 423.018 Menschen waren erwerbslos gemeldet, das sind 14.891 weniger als im Vormonat und 61.393 weniger als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Berlin mitteilte. Im Oktober 2005 wurden den Angaben zufolge in der Region 523.243 Arbeitslose gezählt. Damit habe sich die Zahl der Menschen ohne Job in den vergangenen zwei Jahren um fast genau 100.000 reduziert.

Die Arbeitslosenquote lag im Oktober bei 13,9 Prozent und damit um 0,5 Punkte niedriger als im September und um 2,2 Punkte unter dem Vorjahreswert.

Im August waren den Angaben zufolge in Berlin und Brandenburg mehr als 1,79 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 48.050 mehr als ein Jahr zuvor. Mit dieser Steigerung um 2,8 Prozent liegt die Region um 0,6 Punkte über dem bundesdeutschen Durchschnitt von 2,2 Prozent.

Dienstleistungssektor als Jobmaschine

Eine positive Beschäftigungsentwicklung gab es vor allem im Dienstleistungssektor einschließlich Zeitarbeit (+20.600) und im verarbeitenden Gewerbe (+6400).

In Berlin waren im Oktober 242.241 Menschen arbeitslos gemeldet, 9207 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber September um 0,5 Punkte auf 14,4 Prozent. Sie lag damit um 2,1 Punkte unter dem Vorjahreswert.

Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ging im Vergleich zum Vorjahr um 17,9 Prozent auf 25.718 zurück. Bei den über 50-Jährigen sank die Zahl der Erwerbslosen gegenüber Oktober 2006 um 10,6 Prozent auf 50 093.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben