August-Zahlen : Arbeitslosigkeit so niedrig wie seit zehn Jahren nicht mehr

Die Zahl der Arbeitslosen in Berlin-Brandenburg ist im August auf den niedrigsten Wert in diesem Monat seit zehn Jahren gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat nahm die Arbeitslosenquote um 1,8 Prozentpunkte ab.

PotsdamIn der Region waren im August 458.095 Arbeitslose gemeldet. Das sind 6544 weniger als im Vormonat und 51.991 weniger als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Potsdam mitteilte. Die Arbeitslosenquote in der Region lag bei 15,1 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte niedriger als im Juli.

Im Mai 2007 waren den Angaben zufolge in Berlin und Brandenburg mehr als 1,77 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 47.805 mehr als ein Jahr zuvor. Mit dieser Steigerung von 2,8 Prozent liegt die Region um 0,6 Prozentpunkte über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Eine positive Beschäftigungsentwicklung gab es vor allem im Dienstleistungssektor einschließlich Zeitarbeit (+21.500) und im verarbeitenden Gewerbe (+7000).

Im Land Brandenburg sank die Zahl der Arbeitslosen im August auf 195.841. Das waren 3923 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote ging gegenüber Juli um 0,3 Prozentpunkte auf 14,5 Prozent zurück. Sie lag damit um 1,8 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats. Gegenüber Juli stieg die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren um 2,6 Prozent auf 27.171. Binnen Jahresfrist ging die Erwerbslosigkeit in dieser Altersgruppe um 12,9 Prozent zurück. Die Zahl der Arbeitslosen im Alter unter 20 Jahren erhöhte sich nach Ende des Schuljahres im Monatsvergleich um 17,8 Prozent.

In Berlin waren im August 262.254 Menschen arbeitslos gemeldet, 2621 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber Juli um 0,1 Prozentpunkte auf 15,6 Prozent. Sie lag damit um 1,8 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar