Berliner CDU : Ex-DDR-Bürgerrechtlerin Lengsfeld will in den Bundestag

Die CDU-Politikerin Vera Lengsfeld will in Friedrichshain-Kreuzberg ein Bundestagsmandat holen. Erst im September war Lengsfeld in Pankow an der Nominierung zur CDU-Kandidatin gescheitert. Bei der Bundestagswahl wird sie gegen den Grünen-Abgeordeneten Christian Ströbele antreten.

235565_0_12c7cd5b
Vera Lengsfeld (CDU) bekommt eine zweite Chance. -Foto: dpa

BerlinDie frühere DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld bekommt in Berlin eine zweite Chance für eine Rückkehr in den Bundestag. Die 56-Jährige werde Mitte November als CDU-Direktkandidatin für den Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg nominiert, bestätigte eine Sprecherin der Kreis-Geschäftsstelle am Mittwoch Medienberichte. Zuvor war Lengsfeld Mitte September im Wahlkreis Pankow gescheitert. In dem Ost-West-Bezirk wird die CDU- Politikerin gegen den Grünen-Abgeordneten Hans-Christian Ströbele antreten. Der 69-jährige Rechtsanwalt will bei der Bundestagswahl 2009 in Friedrichshain-Kreuzberg zum dritten Mal das einzige Direktmandat der Grünen bundesweit holen.

Lengsfeld war selbst von 1990 bis 1996 Mitglied der Grünen. Sie trat aus Ärger über die ihrer Ansicht nach mangelnde Abgrenzung der Grünen zur damaligen PDS aus der Partei aus, und wenig später der CDU bei. Von 1990 bis 2005 saß Lengsfeld erst für die Grünen und dann für die CDU im Bundestag. (jar/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar