Berliner Landespolitik : Senatoren haben bis zu 46 Nebenjobs

Stress im Job? In welchem eigentlich? So manchem Berliner Senator dürfte es schwer fallen, seine ganzen Tätigkeiten auseinander zu halten. Am meisten zu tun dürfte Finanzsenator Sarrazin haben, der mehrere Dutzend Nebenjobs ausübt.

BerlinMehrere Mitglieder der Berliner Landesregierung üben einem Medienbericht zufolge außer ihrem Regierungsamt auch noch mehrere Dutzend Nebenjobs gleichzeitig aus. Dazu gehören Posten in zahlreichen Aufsichtsräten, Vorständen, Kuratorien oder Stiftungen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bringt es auf 19 Nebentätigkeiten, Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) sogar auf 46 und Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) auf 33 Nebenjobs, berichtete die "Berliner Zeitung". Umweltsenatorin Katrin Lompscher (Linke) meldet elf Nebenjobs, Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sieben.

Unter den Staatssekretären sticht der für Kultur zuständige André Schmitz mit 24 Nebentätigkeiten hervor, in neun der Fälle ist er sogar der Vorsitzende eines Aufsichts- oder Stiftungsrats. Bescheiden gibt sich nur eine: Die Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Kerstin Liebich (Linke) meldet keine Funktion in einem Aufsichtsrat oder einer Stiftung. (mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben