Berliner Linke : Harald Wolf wohl Spitzenkandidat

Mitte Januar nominiert der Landesvorstand der Linkspartei ihren Spitzenkandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus im September. Als klarer Favorit gilt erneut Wirtschaftssenator Wolf.

In der Linkspartei zweifelt kaum noch jemand daran, dass Wirtschaftssenator Harald Wolf bei der Wahl des Abgeordnetenhauses im September seine Partei erneut als Spitzenkandidat anführen wird. Offiziell wird das aber erst bei einer Klausur des Landesparteivorstands beschlossen, die am 15. und 16. Januar stattfindet, wie die Partei bekannt gab. Dort sollen auch die Eckpunkte fürs Wahlprogramm beschlossen werden. Ende März und Anfang April sollen ein Landesparteitag und eine Vertreterversammlung endgültig über das Wahlprogramm und die Landesliste der Linken-Kandidaten abstimmen. Offiziell ist weiterhin auch von einer möglichen Doppelspitze Wolfs mit Sozialsenatorin Carola Bluhm die Rede, auch Umweltsenatorin Katrin Lompscher, Landesparteichef Klaus Lederer und Fraktionschef Udo Wolf sollen im Wahlkampf wichtige Rollen spielen. Für die Besetzung des ersten Listenplatzes, so heißt es aus der Partei, komme aber wegen seiner Bekanntheit und seiner hohen Akzeptanz in und außerhalb der Partei eigentlich nur Harald Wolf infrage.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar