CDU-Spitzenkandidat : Henkel gibt Grünen Vorrang vor SPD

Der designierte Berliner CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel räumt einer Koalition mit den Grünen in der Hauptstadt Vorrang vor einem Bündnis mit der SPD ein.

Frank Henkel beim Neujahrsempfang der Berliner CDU.
Frank Henkel beim Neujahrsempfang der Berliner CDU.Foto: dapd

„Wenn man die verschiedenen Politikfelder durchdekliniert - übrigens auch die Frage, mit welchem Politikstil die Stadt in den nächsten fünf Jahren regiert werden soll - dann gibt es eher mit den Grünen Übereinstimmungen als mit der SPD“, sagte Henkel am Dienstag dem RBB-Sender Radio Eins. Die CDU wolle sich aber alle Optionen offenhalten. Henkel zeigte sich trotz schlechter Umfragewerte für seine Partei optimistisch: „Ich bin davon überzeugt, dass es am Ende für uns sehr gut ausgehen wird.“

Nach der jüngsten Umfrage von Infratest Dimap für die „Berliner Morgenpost“ und die RBB-Abendschau kommt die CDU in der Hauptstadt auf 20 Prozent. Die Grünen haben sich demnach leicht verschlechtert und liegen bei 25 Prozent. Die SPD mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit liegt bei 29 Prozent, die Linke bei 17 Prozent.

Die FDP würde mit vier Punkten den Einzug ins Abgeordnetenhaus verfehlen. Damit läge ein grün-schwarzes Bündnis unter Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast nur einen Punkt hinter dem Regierungsbündnis Rot-Rot. (AFP)

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben