Charlottenburg : Rot-Rot uneins über neues Hotel am Messegelände

Der geplante Bau eines privaten Kongresshotels am Messegelände dürfte spätestens im Herbst einen Koalitionsstreit auslösen.

Während die landeseigene Messe GmbH und Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) das Projekt unterstützen, lehnen die SPD-Fachleute für Wirtschaft und Stadtentwicklung den Bau eines Vier-Sterne-Hotels am Hammarskjöldplatz dem Vernehmen nach ab. Wolf nannte das Messehotel im Parlament eine „gute Ergänzung zum Raumangebot des ICC“. Es solle für Konferenzen mit bis zu 1400 Plätzen ausgerichtet werden, während die Messe sich auf große Veranstaltungen mit mehr als 2000 Teilnehmern konzentriere. Wolf schloss eine Konkurrenz zwischen Hotel und Messe daher aus. In der SPD wird aber darauf verwiesen, dass mit der beschlossenen Sanierung und Erweiterung des ICC neue Räume für kleine und mittlere Veranstaltungen geschaffen werden sollen. Dann entstehe eben doch eine Konkurrenzsitation. sib/za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben