Computerspiele : Online-Portal für Berliner Games-Branche

Berlin spielt mit: Der Berliner Senat startet das neue Informations- und Kommunikationsportal "Berlin Games & Web 2.0 Forum".

Die Computerspielbranche ist eine der wachstumstärksten Branchen überhaupt - und längst auch in der Hauptstadt angekommen. Viele Berliner Firmen mischen mit professionellen Produktionen auf dem Markt mit - ohne dass eine größere Öffentlichkeit davon Notiz nimmt.

Dass Berlin die Zeichen der Zeit erkannt hat, soll nun ein neues Online-Portal für die Macher der Branche signalisieren. Unter der Adresse www.interactive-city-berlin.de, die im Laufe des 31.03. freigeschaltet werden soll, können sich künftig Computerspielefirmen und verwandte "Unternehmen des Web 2.0" präsentieren und vernetzen. Das Online-Forum wurde als gemeinsames Projekt vom Berliner Senat und dem Unternehmen Global Games Media ins Leben gerufen.

Kontakt-Plattform für die Branche

Die Seite wird redaktionell betreut. Herzstück ist eine Datenbank, in der Informationen über Publisher, Entwickler und andere Computerspielefirmen zu finden sind. Ein Community-Bereich dient als Kontakt-Plattform für Firmen und Jobsuchende und bietet Raum für Termin- und Veranstaltungsankündigungen.

Das "Berlin Games & Web 2.0 Forum" versteht sich als Initiative zur Unterstützung des Wirtschaftsstandorts Berlin im Bereich interaktive Unterhaltungssoftware und Web 2.0. Ziel ist es, das Interesse für diese Branchen in Berlin, aber auch international, zu erhöhen und ein Netzwerk für die Branche zu schaffen. Daneben werden im Rahmen des Forums Informationen zur Finanzierung, Technologieförderung, Forschung und Aus- sowie Weiterbildung zur Verfügung gestellt. (küs)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben