FDP in Berlin : Was macht eigentlich die FDP?

von

NEUANFANG

Nach ihrem  Einbruch auf 1,8 Prozent der Zweitstimmen bei der Wahl im vergangenen September ist die FDP nicht mehr im Abgeordnetenhaus vertreten. In den vergangenen Wochen haben die Berliner Parteimitglieder über die Ursachen für ihren Absturz diskutiert, den man vor allem der Bundespartei zuschreibt, aber auch eigenen Schwächen. Anfang März sollen bei einem Landesparteitag ein neuer Landesvorstand gewählt und die politischen Ziele für die kommenden Jahre erarbeitet werden.

ABSCHIED

Ende Januar will die FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus ihre Auflösung formal abgeschlossen haben, bis dahin hat die Partei dort noch zwei Büros.

KAMPF UM DIE SPITZE

Viele FDP-Mitglieder erwarten beim FDP-Landesparteitag im März einen Führungswechsel. Der bisherige Landesvorsitzende und erfolglose Spitzenkandidat Christoph Meyer will an diesem Wochenende entscheiden, ob er erneut für die Parteiführung kandidiert und sich am Montag zu seiner Zukunft äußern. Die Mitgliederzahl der FDP ist von 3400 vor zwei Jahren auf derzeit 3070 gesunken. Die Partei erwartet 2012 allerdings weitere Austritte und hat ihr bezahltes Berliner Personal deswegen reduziert.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben