Landespolitik : Feinstaubplaketten jetzt auch online erhältlich

Aufkleber zum Befahren der Umweltzone werden gegen sechs Euro zugesandt

Die Feinstaubplaketten zum Befahren der Umweltzone können jetzt auch online bestellt werden. Die Verwaltung hat auf vielfache Kritik reagiert und einen Service eingerichtet, bei dem die Plakette für jedes in Deutschland zugelassene Fahrzeug übers Internet geordert und per Überweisung bezahlt werden kann. Die Angabe von Autonummer und Adresse des Halters reicht aus. Anhand des Kennzeichens wird übers Kraftfahrtbundesamt in Flensburg (KBA) die Einstufung des Fahrzeuges ermittelt – und die rote, gelbe oder grüne Plakette zugesandt, sobald die Gebühr von sechs Euro auf dem Konto des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten eingegangen ist.

Die Umweltzone gilt ab dem Jahresbeginn 2008 innerhalb des S-Bahn-Rings. Nur die darin liegenden Abschnitte der Stadtautobahn sind ausgenommen. Anfang Dezember sollen die Hinweisschilder an den Zufahrtsstraßen aufgestellt werden.

Wer wegen zu schlechter Abgasstandards keine Plakette für sein Auto erhält, kann lediglich eine befristete Einzelausnahme beantragen. Bisher sind erst gut 1000 Anträge eingegangen, obwohl allein fast 30 000 Berliner Lkw nicht plakettentauglich sind. obs

Infos zu Umweltzone und Ausnahmekriterien: www.berlin.de/umweltzone/

0 Kommentare

Neuester Kommentar