Genug Unterschriften gesammelt : Pro Reli offiziell erfolgreich

Jetzt ist es amtlich: Die Unterstützer der Initiative Pro Reli haben genug Unterschriften gesammelt, um das angestrebte Volksbegehren durchzusetzen. Die Zahl der gültigen Unterschriften übersteigt das nötige Quorum von 170.000 Wahlbeteiligten.

BerlinDas Volksbegehren Pro Reli ist ein Erfolg. Von den über 201.000 eingereichten Unterschriften waren bisher offiziell 181.584 gültig, wie der Landesabstimmungsleiter am Mittwoch mitteilte. Damit wurde das Quorum von 170.000 Unterschriften deutlich übertroffen. Nach Angaben des Landesabstimmungsleiters liegen aber noch mehrere Zehntausend Unterschriften zur Prüfung vor. Die Initiatoren des Volksbegehrens, die von den Kirchen unterstützt wurden, wollten am Abend den erfolgreichen Abschluss der Unterschriftensammlung feiern.

Mit dem offiziellen Endergebnis wird für Anfang Februar gerechnet. Dann ist der Weg für einen Volksentscheid frei, bei dem die Berliner darüber abstimmen können, ob es ein Wahlpflichtfach Ethik/Religion an Berliner Schulen geben soll. Bisher ist der Religionsunterricht nur freiwillig, Ethik dagegen ein Pflichtfach. Um eine Änderung des Schulgesetzes zu erzwingen, müssen beim Volksentscheid rund 600.000 Bürger mit Ja stimmen. (jnb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben