Klimaschutz : Dienstwagen sollen Umwelt schonen

Senat für Beschaffung klimafreundlicher Autos.

Matthias Oloew

130 Gramm Kohlendioxid (CO2) pro gefahrenem Kilometer: das ist die Grenze, die Dienstwagen künftig einhalten sollen. Die Limousinen, mit denen sich die Berliner Senatoren, Staatssekretäre, die Fraktionsvorsitzenden der Parteien im Landesparlament und das Präsidium des Abgeordnetenhauses durch die Stadt chauffieren lassen, liegen allesamt darüber. An der Spitze liegt der Audi A 8 des Regierenden Bürgermeisters: Er bringt es auf 334 Gramm CO2 pro Kilometer.

Zu viel findet der Grünen-Abgeordnete Michael Schäfer. Im Prinzip findet Umwelt-Staatssekretär Benjamin Immanuel Hoff (Linkspartei/PDS) das auch, bleibt aber in der Antwort auf eine Parlamentarische Anfrage des Abgeordneten schwammig, was den CO2-Ausstoß angeht: „Durch die allgemeine Verwaltungsvorschrift (...) werden die Dienststellen angehalten, schadstoffarme Fahrzeuge zu beschaffen.“ Die Umweltverwaltung erarbeite eine Richtlinie zur Anschaffung neuer Autos; wann diese vorliege, konnte die Verwaltung jedoch nicht sagen.

Allerdings werden die meisten Dienstwagen per Leasingvertrag angeschafft und entsprechend alle zwei Jahre ausgetauscht. In diesem Turnus ergibt sich also schon bald die Gelegenheit zum Umstieg auf umweltfreundlichere Autos.

Laut Hoff arbeitet die EU derzeit an einer Abgasvorschrift, die die Grenze von 130 Gramm CO2 festlegt. Darüber hinaus fordert auch die SPD-Bundestagsfraktion, diese Grenze für das Dienstwagenprivileg einzuhalten. Fraglich ist allerdings, ob das bei dem Wagen des Regierenden technisch machbar ist. Denn das Fahrzeug unterliegt Sicherheitskriterien, die eine massive Panzerung vorschreiben. Damit es trotzdem flott fährt, braucht es viel PS, was einen höheren CO2-Ausstoß zur Folge hat. Wegen der Sicherheitsaspekte gab es gestern vom Senat keinen Kommentar zu Wowereits Dienstwagen.

Laut Hoff sind im Fuhrpark für personengebundene Wagen 29 Autos. Neben Wowereits Audi A 8 (334 Gramm CO2), sind das ein BMW 750 Li (272 Gramm), fünf Audi A 6 (312 Gramm), zwei Audi A 6 TSFI (258 Gramm), vier Mercedes Benz E 200 K (219-224 Gramm), vier Mercedes Benz E220 CDI (194 Gramm), sechs BMW 525d (172 Gramm) und sechs Erdgas-Mercedes-Benz E 200 K NGT (168 Gramm). Zum Vergleich: ein Toyota Prius mit Hybridantrieb hat einen CO2-Ausstoß von 104 Gramm pro Fahrkilometer. Matthias Oloew

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben