Koalitionsverhandlungen : SPD setzt Erhalt des Pflichtfachs Ethik durch

Der Status des Religionsunterrichts bleibt in Berlin unverändert. An dem „bewährten System“ werde festgehalten, wonach Religion freiwillig und Ethik ein Pflichtfach ist, sagte SPD-Unterhändler Mark Rackles am Freitag nach der Koalitionsrunde.

Die CDU wollte die Stellung des Religionsunterrichts verbessern. Im Gespräch war etwa eine Abwahlmöglichkeit von Ethik zugunsten von Religion nach dem Vorbild Brandenburgs. Sie sei „traurig“, dass es in diesem Punkt bei der SPD „keinerlei Bewegung“ gegeben habe, sagte CDU-Unterhändlerin Monika Grütters. Er sei jedoch „nicht verhandelbar“ gewesen. Das sei der „Preis für andere Dinge“. (dapd)

Mehr zu den Koalitionsverhandlungen in Kürze auf Tagesspiegel.de.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben