Landesparteitag : Linke will Hotels und Unternehmen ohne Auszubildende zur Kasse bitten

Ihr Programm für die Abgeordnetenhauswahl will die Linkspartei am Sonntag auf einem Landesparteitag beschließen. Unternehmen, die keinen Nachwuchs ausbilden, sollen zur Kasse gebeten werden, um Ausbildungsbetriebe zu unterstützen.

von

Die Linkspartei will am Sonntag auf einem Landesparteitag ihr Programm für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September beschließen. Darin sollen neben den bereits bekannten Zielen der Partei wie Schaffung von mehr Arbeitsplätzen, Ausbau des Bildungssystems oder Rekommunalisierung der Wasserbetriebe auch neue Forderungen enthalten sein, wie Parteichef Klaus Lederer sagte. So will die Partei Unternehmen, die keinen Nachwuchs ausbilden, zur Kasse bitten, um Ausbildungsbetriebe zu unterstützen. Auch will man sich für eine fünfprozentige Bettensteuer für Hotels aussprechen. Scharfe Kritik äußerte Lederer am Koalitionspartner. Das derzeitige Verhalten der SPD sei „rätselhaft“, sagte der Parteivorsitzende mit Bezug auf den Streit um die Arbeitsmarktpolitik und die Wasserbetriebe.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben