Nachfolge geklärt : Neuer Bürgermeister für Reinickendorf

Am Montagabend hat der CDU-Kreisverband Reinickendorf Frank Balzer einstimmig zum Kandidaten für das Amt des Bezirksbürgermeisters nominiert. Seine Wahl gilt als sicher, CDU und FDP verfügen über eine Mehrheit in der Bezirksverordnetenversammlung.

BerlinDer bisherige Bau- und Finanzstadtrat Frank Balzer soll neuer Bezirksbürgermeister von Berlin-Reinickendorf werden. Der erweiterte Kreisvorstand der Reinickendorfer Christdemokraten und die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung hätten Balzer am Montagabend einstimmig nominiert, teilte der CDU-Kreisverband Reinickendorf am Dienstag mit. Die zuletzt umstrittene Bezirksbürgermeisterin Marlies Wanjura gibt aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt vorzeitig auf und will in den Ruhestand gehen. Die 64-Jährige war seit 1995 Bezirksbürgermeisterin. Balzer ist seit über zehn Jahren als Kommunalpolitiker im Bezirksamt von Berlin-Reinickendorf tätig.

Als neuen Stadtrat für Wirtschaft und Bauen schlägt die Reinickendorfer CDU den Referatsleiter des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Martin Lambert, vor. Der 48-jährige Diplom-Volkswirt zog in den 1990er-Jahren aus Nordrhein-Westfalen nach Berlin und arbeitete mehrere Jahre für die Ludwig-Erhardt-Stiftung, bevor er zum DSGV wechselte.

Der CDU-Kreisvorsitzende Frank Steffel sagte, die Reinickendorfer Union habe nur wenige Stunden nach dem Rücktrittsersuchen von Wanjura mit den einstimmigen Voten für Balzer und Lambert Geschlossenheit und Handlungsfähigkeit dokumentiert. Wanjura war zuletzt im Zusammenhang mit dem Ausbau des Borsighafens in die Kritik geraten. Der Rechnungshof des Landes Berlin warf ihr Verstöße gegen das Haushaltsrecht vor. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar