Senat : Wowereit hat einen neuen Sprecher

Der Regierende Bürgermeister Wowereit hat einen erfahrenen Journalisten als Sprecher engagiert: Zum 1. Dezember tritt Richard Meng - bislang stellvertretender Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau" - sein Amt an.

Berlin Meng löst Michael Donnermeyer ab, der Anfang Oktober zum "Informationszentrum klimafreundliches Kohlekraftwerk" gewechselt war. Klaus Wowereit (SPD) bezeichnete Meng, der seit 1999 in Berlin lebt und für die "FR" über die Bundespolitik berichtete, als "herausragende Wahl". Er erfülle wegen seiner langjährigen journalistischen Erfahrungen alle Voraussetzungen für ein solches Amt.

Im Unterschied zu seinem Amtsvorgänger wird der neue Sprecher wieder die Funktion eines besser bezahlten Staatssekretärs haben. Eine herausgehobene Besetzung habe ihren Preis, sagte Wowereit. Meng erhält monatlich rund 700 Euro brutto mehr als Donnermeyer, der wegen der dramatischen Haushaltslage der Stadt niedriger eingestuft worden war. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar