Exklusiv

Sicherheit : Senat will 200 Polizisten einstellen

Der Senat will nach Angaben des CDU-Fraktions- und Landesvorsitzenden Frank Henkel 200 Polizisten einstellen. Sie sollen vorwiegend für Sicherheit in der U-Bahn sorgen.

von , und

Eine Bestätigung für die Angaben Frank Henkels gab es am Mittwoch nicht. Für Donnerstag hat der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) allerdings nach einem Gespräch mit den Verantwortlichen zur Sicherheit im Bereich der U-Bahn eine Pressekonferenz angekündigt, auf der das Ergebnis mitgeteilt werden soll.

Dem Vernehmen nach plant der Senat ein Millionenpaket im Sicherheitsbereich der U-Bahn, bei der es in den vergangenen Tagen und Wochen zahlreiche, zum Teil sehr brutale Übergriffe gegeben hat. Im Gespräch ist auch ein Aufstocken des Sicherheitspersonals der BVG. Auch weitere Kameras sollen installiert werden.

Am Dienstag hat ein 32-Jähriger auf dem U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik einen 61-jährigen Mann überfallen und verprügelt. Als der Mann die Polizei verständigen wollte, schlug und trat ihn der Betrunkene und entriss ihm das Telefon. Die Polizei nahm den Räuber wenig später fest. Am Mittwoch stand ein 28-Jähriger aus Kreuzberg wegen ähnlicher Angriffe vor Gericht. Nusret T. soll am 28. Dezember 2009 auf dem S-Bahnhof Ostkreuz und am 13. März 2010 auf einem Bahnsteig der U-Bahn-Linie 1 Streit gesucht und brutal zugeschlagen haben. Knapp drei Monate später soll T. auf dem U-Bahnhof Prinzenstraße dann einen 43-jährigen Familienvater geschlagen sowie durch Messerstiche im Gesicht schwer verletzt haben. Die Verhandlung wird fortgesetzt.

31 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben