Umfrage : CDU legt in Wählergunst zu

Wären am nächsten Sonntag Wahlen, müsste Klaus Wowereit als Bürgermeister wohl einpacken, so eine Umfrage. Freuen kann sich dagegen Friedbert Pflüger: Seine CDU liegt nur noch knapp hinter der SPD.

BerlinDie Berliner CDU holt in der Wählergunst weiter auf und liegt nur noch knapp hinter der SPD. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der "Berliner Zeitung". Wenn am Sonntag ein neues Abgeordnetenhaus gewählt würde, käme die Union auf 24 Prozent der Stimmen. Die Sozialdemokraten kämen auf 26 Prozent. Damit setzt sich der Aufwärtstrend für die CDU fort, die im Januar noch bei 19 Prozent lag. Die SPD erreichte zu Jahresbeginn 30 Prozent.

Rot-Rot hätte der Umfrage zufolge wie auch in den vergangenen Monaten keine eigene Mehrheit mehr. Zusammen mit der Linken, die auf 15 Prozent der Stimmen kommt, erreichten die Sozialdemokraten derzeit nur 41 Prozent. Rechnerisch möglich wäre ein so genanntes Jamaika-Bündnis: Die CDU käme zusammen mit Grünen (14 Prozent) und FDP (7 Prozent) auf 45 Prozent der Stimmen.  Für die Erhebung wurden in der Zeit vom 16. bis zum 26. Juli 1001 Berliner befragt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben