Umfrage : Rot-Rot verliert Mehrheit

Die Rot-Rote Koalition aus SPD und Linkspartei käme derzeit auf keine gemeinsame Mehrheit mehr, um einen Senat zu bilden.

Rotes Rathaus
Das Rote Rathaus.Foto: ddp

BerlinWenn am Sonntag Abgeordnetenhauswahlen wären, verlöre die SPD zwei Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat und läge bei 30 Prozent. Der Juniorpartner Linkspartei.PDS liegt der Befragung zufolge unverändert bei 15 Prozent. Dies ergibt eine Umfrage von Infratest dimap

Mit zusammen 45 Prozent könnten die Koalitionspartner derzeit nicht damit rechnen, einen gemeinsamen Senat bilden zu können. Für die SPD bedeuten die 30 Prozent das niedrigste Ergebnis in der Infratest-dimap-Umfrage seit fast zwei Jahren.

Ampel und Große-Koalition mit sicherer Mehrheit

Die CDU konnte in der Umfrage um zwei Punkte auf 23 Prozent zulegen. Damit haben die Berliner Christdemokraten das höchste Umfrageergebnis seit fast zwei Jahren erzielt. Während die Grünen einen Punkt auf 17 Prozent zugelegt haben, verlor die FDP einen Punkt und rutschte auf sieben Prozent.

Eine so genannte Jamaikakoalition, also ein Bündnis aus CDU, FDP und Grüne, könnte somit 47 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinigen. Ebenso stark wäre aber auch eine rot-grüne Koalition. Eine so genannte Ampel aus SPD, FDP und Grünen wäre neben einer SPD/CDU-Koalition das einzige Farbenspiel, das mit 54 Prozent gegenwärtig eine deutliche Mehrheit im Abgeordnetenhaus hätte. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar