Wohnungsbau : Howoge-Chefs fristlos gekündigt

In einer Sondersitzung des Aufsichtsrats wurde am Donnerstag beschlossen, den bereits freigestellten Hans-Jürgen Adam und Bernd Kirschner endgültig zu kündigen. Die Geschäftsführer verlieren dadurch ihre Bezüge.

von

Der Aufsichtsrat der landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft Howoge hat in einer Sondersitzung am Donnerstag beschlossen, die Anstellungsverträge der beiden bereits freigestellten Geschäftsführer Hans-Jürgen Adam und Bernd Kirschner „außerordentlich fristlos aus wichtigem Grund zu kündigen“. Dies teilte die Aufsichtsratsvorsitzende Monika Kuban am Donnerstag mit.

Durch die außerordentliche Kündigung werden die Bezüge der beiden Geschäftsführer in Höhe von jeweils knapp 190 000 Euro im Jahr nicht weiterbezahlt. Allerdings könnten sich die beiden Manager gegen die Kündigung vor dem Arbeitsgericht zur Wehr setzen. Die Kündigung erfolgt aufgrund von Vorwürfen, die auf eine Sonderprüfung der Vergabe von Aufträgen durch die landeseigene Gesellschaft zurückgehen. Bei den Vergaben soll es zu schwer wiegenden „Verstößen gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen“ gekommen sein. Zu den Auftragnehmern der Howoge zählte auch das Ingenieurbüro des SPD-Abgeordneten Ralf Hillenberg, der sich am Mittwoch aus der SPD-Fraktion zurückzog.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar