Berlin : Lange Nacht der Museen: Unerwartete Begegnung in Dahlem

Morgen ist wieder Lange Nacht der Museen. Wohin nu

Morgen ist wieder Lange Nacht der Museen. Wohin nur, mag da so mancher verwirrt fragen. Tagesspiegel-Redakteure helfen: Heute Lars von Törne über das Ostasiatische Museum. In der morgigen Ausgabe veröffentlichen wir den großen Service.

Ein gutes Museum packt mich bei einer privaten Vorliebe und weckt damit mein Interesse für bislang Fremdes. Das hat das Museum für ostasiatische Kunst geschafft. Es lockt mit etwas, für das ich eine Schwäche habe, was ich aber in den ehrwürdigen Hallen nicht erwartet hätte: Comics. 25 Bildgeschichten japanischer Zeichner, Manga genannt, werden dort bis Mitte September ausgestellt. Der Ort ist ein Glücksfall. Neben den Comics sind japanische Holzschnitte aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu sehen. Faszinierend, wie diese Werke den Mangas ähneln. Plötzlich wirkt Kulturgeschichte zeitlos. Und auf die vermeintlich trivialen Mangas fällt der Glanz der Hochkultur.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar