Berlin : Lange Nacht der Museen: Zum neunten Mal

rcf

Der 27. Januar ist der Tag, den sich alle im Kalender anstreichen sollten, deren Vorsatz für das neue Jahr "Ich werde etwas für meine Bildung tun" lautete. In der Nacht von Sonnabend, 27. Januar, auf den Sonntag öffnen über 70 Berliner Museen ihre Pforten für die "9. Lange Nacht der Museen". Bis zwei Uhr nachts dürfen die Berliner und ihre Gäste dann nicht nur in den bekannten Museen, wie dem Ägyptischen Museum, dem Museum für Naturkunde oder der Gemäldegalerie, herumspazieren. Auch Museen, die alltags nicht immer im Rampenlicht stehen, bieten ein besonderes Nacht-Programm. Im Hanf-Museum beispielsweise dreht sich alles um "den Rausch".

Per Bus-Shuttle gelangen die Museums-Besucher in dieser Nacht von Ort zu Ort. Das Kombiticket für Transfer und sämtliche Eintritte kostet 20 Mark, ermäßigt 12 Mark. Zu haben sind die Karten beispielsweise beim Fullhouse Service an der Budapester Straße 48-50 (Telefon 25 48 92 54), an allen Karstadt-Kartenkassen oder bei den City-Bank-Filialen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben