Lange Nacht des Shoppings : Fünfmillionster Besucher erwartet

Zur 13. Langen Nacht des Shoppings erwarten die Veranstalter am Samstag den fünfmillionsten Besucher. Rund 300 Geschäfte, Kaufhäuser, Restaurants, Bars und andere Einrichtungen in der City West werden bis Mitternacht geöffnet haben.

Berlin - Tommy Erbe vom Werbeteam ist sich sicher, dass zwischen 20 und 22 Uhr eine halbe Million Berliner und Touristen durch die Läden rund um Kurfürstendamm und Tauentzien ziehen werden. Damit erreiche die Veranstaltung im sechsten Jahr ihres Bestehens die Zahl von fünf Millionen Shoppinginteressierten.

Bescheidenheit braucht es offenbar nicht in der Konsumwelt: Die Lange des Shoppings habe allen Grund sich selbst zu feiern, betonte Erbe. Schließlich seien die Teilnehmer einst angetreten, um das Ladenschlussgesetz zu verändern. Jetzt stehe eine neue Regelung kurz vor der Umsetzung. "Doch wir werden uns durch unseren eigenen Erfolg nicht selbst abschaffen", sagte der Veranstalter. Die Lange Nacht des Shoppings sei eine Marke in Berlin, unabhängig davon, ob andere Zentren ebenfalls länger öffneten. Er appellierte an die beteiligten Unternehmen in der City West, künftig besser zusammenzuarbeiten.

Gerhard Buchholz von der Berlin Tourismus Marketing GmbH (BTM) betonte, Shopping in Berlin stelle einen "sehr wichtigen Aspekt für Touristen" dar. Er hoffe, dass bereits zum Weihnachtsgeschäft die längeren Öffnungszeiten gelten. Nach Angaben von Buchholz beginnen mit der Langen Nacht des Shoppings zur Zeitumstellung am Wochenende auch besondere Aktionen der BTM. Alles stehe unter dem Dach der Marketingkampagne "WinterZauber Berlin" mit diversen Weihnachtsmärkten und kulinarischen Angeboten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben