Berlin : Lange Nächte

-

VON TAG ZU TAG

Bernd Matthies sinniert über Ereignisse, die nicht zusammenpassen

Wir sind ja schon ein wenig schreckhaft dieser Tage. Models, die sich im Scheinwerferlicht aus 15 Metern Höhe am EuropaCenter abseilen? Na, hoffentlich tragen sie keine Kampfanzüge. Die Aktion ist Teil der „Langen Nacht des Shoppings“, mit der der Berliner Handel am heutigen Sonnabend Frühling und Sommerzeit begrüßt – und sich Linderung der schmerzenden Bilanzen verspricht.

Soweit unser Abendprogramm. Tagsüber wird das Bild der Innenstadt wieder durch eine Anti-Kriegs-Demonstration bestimmt. Zwei komplett konträre Ereignisse, die auf den ersten wie den zweiten Blick nicht zueinander passen, es sei denn, man nähme sie als Ausdruck der schizophrenen Situation, die wir wohl alle in dieser Weltlage empfinden können.

Aber wie verhalten wir uns nun? Mittags demonstrieren, abends shoppen bis zum Abwinken? Oder nur demonstrieren und auf den Einkauf verzichten, weil es in Bagdad keine lange Nacht des Shoppings gibt, sondern nur lange Bombennächte? Das muss jeder für sich entscheiden. Hauptsache, die Models fallen nicht vom Europa-Center.

0 Kommentare

Neuester Kommentar