LANGE WEGE ZUM JOB : Arbeitsplatz Hauptbahnhof – und keine Bahn bringt dich hin

Wie erreicht man seinen Arbeitsplatz im Hauptbahnhof, wenn dorthin keine Bahnen fahren? Wir haben Angestellte gefragt, die sich gestern früh neue Lösungen überlegen mussten, um pünktlich an der Arbeitsstelle zu erscheinen – was allerdings nicht jedem ganz gelang.

Jordi Martinez, Berlin Infostore:

„Normalerweise komme ich per U- und S-Bahn aus Neukölln. Jetzt bin am Hermannplatz in den Bus M41 umgestiegen – es hat zehn Minuten länger gedauert.“

Katrin Schulze, Apothekerin: „Ich kam fünf Minuten zu spät. Ich fahre immer mit der U-Bahn aus Siemensstadt bis zur Wilmersdorfer Straße, dort musste ich ins Taxi steigen.“

Alexander Aufinger, Werbefachmann: „Vor meinem Charlottenburger Hotel waren die Busse völlig überfüllt. Per Taxi kam ich 30 Minuten zu spät zu meinem Promotion-Stand im Bahnhof.“ CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben