Berlin : Langsamer als die Polizei erlaubt

von

Berlin - Beim Bremsen der Autofahrer war die Verwaltung dieses Mal zu schnell: Auf der Blankenfelder Chaussee im Verlauf der Bundesstraße B 96a in Pankow hat der Bezirk in Höhe des Rosenthaler Wegs die Tempo-70-Schilder durch Tempo-50-Zeichen ersetzt, obwohl diese Geschwindigkeitsreduzierung noch gar nicht förmlich von der Verkehrslenkung Berlin (VLB) angeordnet war. Ob die Schilder jetzt erneut getauscht werden müssen, steht noch nicht fest, denn Tempo 50 soll kommen – dann aber amtlich.

Der schnelle Tausch sei wohl ein Missverständnis gewesen, sagte die Sprecherin der Senatsverkehrsverwaltung, Petra Rohland. Das Senken der zulässigen Geschwindigkeit sei vorgesehen gewesen, weil an der Blankenfelder Chaussee die Benutzungspflicht des Radwegs aufgehoben werden soll. Wenn Radler aber auf der Straße strampeln, sollen die Autofahrer nicht mit Tempo 70 an ihnen vorbeirasen, sondern etwas langsamer.

Zur Änderung der Geschwindigkeitsvorschrift habe es eine Anhörung mit allen beteiligten Verwaltungen gegeben, auch mit dem Tiefbauamt von Pankow, sagte Rohland weiter. Dabei seien Fragen aufgetaucht, die im Januar geklärt werden sollten. So lange sollte das Verfahren ruhen. Das Bezirksamt habe aber inzwischen schon gehandelt und den Schildertausch vorgenommen, von dem auch die Senatsverwaltung nichts wusste. Jetzt müsse entschieden werden, ob die alten Schilder – sehr wahrscheinlich nur vorübergehend – wieder kommen oder ob es bei der bisherigen Regelung bleibt, die im nächsten Jahr mit großer Sicherheit kommen werde. Klaus Kurpjuweit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben