Lars Finke : Juniorennationalspieler: Hertha-Fußballer nach Unfall im Koma

von

Der junge Fußballer Lars Finke von Hertha BSC liegt nach einem Autounfall im Koma. Wie gestern bekannt wurde, war der 18-jährige Juniorennationalspieler aus Blankenfelde am Freitagnachmittag in Güterfelde bei Potsdam mit seinem Audi frontal mit einen Lastwagen zusammengestoßen. Der talentierte Spieler war auf dem Weg zur Physiotherapie in Spandau. Bei dem Unfall wurde Finke eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Der Lkw-Fahrer, der unverletzt blieb, sagte aus, dass Finke mit seinem Wagen ins Schlingern geraten sei. Möglicherweise sei ein Reifen geplatzt, sagt Michael Wolf, Jugend-Trainer bei Hertha. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der schwerverletzte Finke wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Virchow-Klinikum in Wedding geflogen. Dort haben Ärzte neben Schnittverletzungen im Gesicht ein Blutgerinnsel im Kopf diagnostiziert. Akute Lebensgefahr bestehe aber nicht mehr, sagt Frank Vogel, Trainer der Hertha BSC Amateure. "Die Lage hat sich stabilisiert. Er wird nun von den Ärzten in einem künstlichen Koma gehalten." Herthas Mannschaftsarzt Ulrich Schleicher habe ständigen Kontakt zu den behandelnden Ärzten. Am Montagmorgen wurde Finke am Jochbein operiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben