Berlin : Laubenbrand: Mord sollte durch Feuer vertuscht werden

Ha

Der vor einer Woche in einer abgebrannten Gartenlaube in Oberschöneweide gefundene Axel Tackmann wurde Opfer eines Verbrechens. Dies erbrachte die Obduktion der verkohlten Leiche. Das Feuer wurde vermutlich zur Vertuschung vorsätzlich gelegt. Wie der 37-Jährige getötet wurde, wollte die Polizei nicht sagen. Der Tote ist der Besitzer der Laube in der Kleingartenanlage "Wilhelmstrand" an der Nalepastraße. Mit einem 37-jährigen Nachbarn hatte er Sonntag vor der Tat zehn Stunden gezecht, die Männer trennten sich danach. Das Feuer war gegen 4.40 Uhr entdeckt worden. Hinweise unter Telefon 699 327 159.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben